Der Männerverein der Evangelischen Kirchengemeinde Werne ist aus dem 1926 gegründeten Evangelischen Arbeiterverein in Werne hervorgegangen. Der Verein hat sich im Rahmen der Männerarbeit in der evangelischen Kirche zu einer Gruppierung von ca. 50 Mitgliedern entwickelt, die ihre gesellschaftliche Verantwortung als Christen wahrnimmt. Sie sucht das Gespräch mit Personen und Gruppen, die an der Gestaltung des öffentlichen Lebens beteiligt sind. Dazu bietet der Verein ein abwechslungsreiches Programm mit kirchlichen und weltlichen Themen an. Die Männer  treffen sich jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat (Ausnahme Ferien). Die Veranstaltungen werden in der örtlichen Presse jeweils vorher angekündigt.

Ansprechpartner sind:

Dirk Oehler (1. Vorsitzender)
Händelweg 10, 59368 Werne,Tel. 02389-922110, E-Mail: oehler@gswcom.biz

Martin Eikel (2.Vorsitzender)
Tel. 02389-3541, E-Mail: martin@eikel.org

Rainer Schütze (Schrift- und Pressewart)
Tel. 02389-3116, E-Mail: burschue@web.de

Wilfried Bannat (Kassenwart)
Tel. 02389-1415, E-Mail: wilfried.bannat@online.de

Vorausschau:

  • Am 18.10.2020 ist der 3. Sonntag im Oktober. Da findet in der Regel in der Westfälischen Landeskirche der Männersonntag statt. Nach der neuen Gottesdienstordnung unsrere Gemeinde ist an jedem 3. Sonntag im Monat um 18:00 Uhr Feierabendgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche. Wir müssen noch mit Pfarrer Meese klären, wer Gottesdienst hält und ob der Männersonntag berücksichtigt wird bzw. werden kann. Ihr bekommt rechzeitig Nachricht.
  • Der nächte Standarttermin wäre der Montag, der 26.10.2020, das Feuerwerk zu Sim-Jü. Laut Bericht in der Presse wird es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur eine “Mini-Sim-Jü” ohne Zelte, ohne Kram- u. Viehmarkt und ohne Feuerwerk geben. Dieser Termin entfällt damit in diesem Jahr.
  • Am Donnerstag, dem 12.11.2020, wird der Rechtsanwalt Markus Appel eine Vortrag halten zum Thema “Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung”, wie immer um 20:00 Uhr im MLZ. Das Thema wird von Zeit zu Zeit immer wieder aktuell, jedes Mal dann, wenn eine Gesetzesänderung oder ein Gerichtsurteil die Sachlage verändert hat. Man darf gespannt sein.
Fotos vom Leseabend mit unserem Mitglied Hartmut Marks