Vor der Kirche ist ein Feuer angezündet.
Dann gehen alle in die dunkle Kirche.

Wir feiern einen Gottesdienst
vom Dunkel ins Licht
mit Texten und Liedern
von Tod und Auferstehung,
von Trauer und Freude,
von Sehnsucht und Hoffnung.
Wir laden ein, gemeinsam
das Abendmahl zu feiern.

Es ist eine besondere Atmosphäre,
die zum Nachdenken,
aber auch zum Fröhlichsein einlädt.
Wir freuen uns auf alle Besucher!
Im Anschluss an die liturgische Feier der Osternacht versammeln wir uns nochmals um das Osterfeuer vor der Kirche. Alle können etwas “Belastendes” auf einem Blatt Papier bringen, es ins Feuer werfen und verbrennen lassen.
Wir schließen mit einem Glas Wein und Brot.